Was bedeutet minimalistisch Campen?

Wer im Urlaub an der Ostsee mal wirklich zur Ruhe kommen will, auf alles Unnötige verzichten möchte und sich ganz auf sich selbst oder auf die Menschen um einen herum konzentrieren möchte, sollte mal für […]

Quelle…

Sicher tauchen in der Ostsee Tipps

Das maritime Tauchen in Deutschlands Küstenregionen konzentriert sich auf die Ostsee. Seeanemonen, Kabeljau und Scholle sind die ständigen Bewohner dieses Meeres. Grünliches, leicht salziges Meerwasser und flache Buchten zeichnen das typische Bild der Ostsee. Tauchen […]

Quelle…

Die schönsten Campingplätze an der Ostsee

Die Ostsee ist ein faszinierendes und internationales Reiseziel, das sich im Rahmen eines Campingurlaubs wunderbar entdecken lässt. Neben der deutschen Ostseeküste können auch Dänemark, Polen, Schweden, Finnland, Lettland, Litauen und sogar Russland mit herrlichen Sandstränden […]

Quelle…

Neue Museumsbroschüre für Fischland-Darß-Zingst erschienen

Der Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst hat eine neue Broschüre mit Informationen und Tipps zu Museen auf der zwischen Rostock und Stralsund gelegenen Halbinsel veröffentlicht. Der Museumsführer informiert über 17 ausstellende Häuser, darunter das Kloster Ribnitz, das Niederdeutsche Bibelmuseum Barth und das kulturhistorische Museum Stralsund. Um auch neue Gäste für die museale Vielfalt der Region zu begeistern, bietet(…)

Quelle…

Neue App für den Naturpark Sternberger Seenland

Digitale Broschüre listet Sehenswürdigkeiten und Hintergrundinformationen. Naturliebhaber aufgepasst: Wer seinen Urlaub im Naturpark Sternberger Seenland, der sich zwischen den Städten Schwerin, Wismar und Güstrow befindet, verbringen möchte, der hat es mit der gleichnamigen neuen kostenlosen App leichter. Die speziell für den Naturpark erstellte digitale Broschüre liefert umfassende Informationen für Touristen, Durchreisende und Einheimische. Die App bietet(…)

Quelle…

33. Internationaler Hansetag

Die Hansestadt Rostock präsentiert sich vom 13. bis 16. Juni in Herford
Unter dem Motto „Willkommen Europa“ ist die Hansestadt Herford vom 13. bis 16. Juni 2013 Gastgeberin des 33. Internationalen Hansetages. Dazu werden 2.000 Delegierte der Hansestädte aus 16 Ländern sowie 300.000 Besucher aus ganz Deutschland und Europa erwartet.

Die Hansestadt Rostock präsentiert sich dabei im Zentrum von Herford gemeinsam mit den anderen Hansestädten Mecklenburg-Vorpommerns Wismar, Stralsund, Greifswald, Anklam und Demmin sowie Partnern aus der Region mit einem „Mecklenburg-Vorpommerschen Hansehof“, auf dem Informationen und Reiseangebote, Musik, kulinarische Kostbarkeiten und Aktionen für Kinder dargeboten werden.

Regie für die Präsentation führt das Büro Hanse Sail der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde. Die Präsidentin der Rostocker Bürgerschaft, Frau Karina Jens, repräsentiert die Hansestadt Rostock auf offiziellen Veranstaltungen.

Vier unvergessliche Tage voller Kultur-Darbietungen, Konferenzen und Foren zu politischer und wirtschaftlicher Zusammenarbeit sowie Begegnungen jugendlicher Delegierter liegen vor den Gästen der westfälischen Hansestadt.
Der Internationale Hansetag findet jährlich in einer der 182 europäischen Mitgliedsstädte der „Hanse der Neuzeit“ statt. Der 34. Hansetag wird vom 22. bis 25. Mai 2014 in Lübeck, der „Mutter der Hanse“, ausgerichtet. Im Jahr 2018 wird die Hansestadt Rostock Gastgeberin für die internationale Städtegemeinschaft sein. Nach 1358, 1362 und 1417 wird Rostock aus Anlass seines 800. Gründungsjubiläums dann zum vierten Mal zu einem Hansetag einladen.

Quelle…

Aus acht Großstädten an den Ostseestrand: Neue Flugbroschüre für Usedom

Einsteigen, anschnallen, abheben: Von Mai bis Oktober fliegen Urlauber aus insgesamt acht Großstädten in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf die Insel Usedom. Alle Informationen um die Ostseeinsel im Flug zu erreichen, gibt es ab sofort in einer umfassenden Flugbroschüre, die bei der Usedom Tourismus GmbH unter der Telefonnummer 038378-477110 erhältlich ist.

 
 
Darin wird neben Flugpauschalreisen erstmals auch eine Flug-Sonderreise angeboten, welche neben dem Hin- und Rückflug sowie sieben Übernachtungen im Vier-Sterne-Superior-Hotel inklusive Halbpension auch fünf „Insider-Ausflüge“ beinhaltet. Darüber hinaus können Reisende zu jeder anderen Flugpauschalreise Reisebausteine von Theatertickets über Naturtouren bis zu Golfkursen dazu buchen.

Weitere Informationen: www.usedom.de

Quelle…

Usedom gewinnt im bundesweiten Radfahr-Wettbewerb

Nirgends in Deutschland sind Urlauber und Einheimische häufiger mit dem Fahrrad unterwegs als auf Usedom: Der Online-Radroutenplaner Naviki hat die zweitgrößte Insel Deutschlands gestern auf der Kommunalen Klimaschutz-Konferenz des Klima-Bündnis als „fahrradaktivste Region“ der Bundesrepublik ausgezeichnet.


 
 
 
Bei Naviki können Radfahrer die besten Radrouten finden und über eine App ihre geradelten Kilometer eintragen. Insgesamt 2929 geradelte Kilometer (5,95 km pro Einwohner) wurden im Naviki-Aktionszeitraum vom 15. Juli bis 15. Oktober in der Gemeinde Mellenthin dokumentiert. Damit führt die Gemeinde von der Kommune Schulenberg im Oberharz, die mit 1008 km (3,35 km/ E.) den zweiten Rang im Naviki-Wettbewerb belegt. Neben Mellenthin sind auch Peenemünde (345 km; 1,02 km/ E.) und Heringsdorf (8287 km; 0,88 km/ E.) in der Naviki-Rangliste der 25 Orte mit der höchsten mittleren Kilometerzahl pro Einwohner enthalten.

Die Geschäftsführerin der Usedom Tourismus GmbH, Dörthe Hausmann, nahm den Preis am 14. November symbolisch persönlich entgegen: Die Insel Usedom erhält bis Ende 2014 eine eigene Naviki-Seite. Sie wird im Erscheinungsbild der Insel Usedom gehalten sein und kombiniert das Naviki-Routing mit spezifischen lokalen Informationen zum Wegenetz und den touristischen Highlights der Insel. Damit wird die Usedom-Naviki-Seite den Radverkehr auf Usedom weiter fördern. “Die flache Topografie und das milde Reizklima auf der Insel Usedom bieten Radlern auf über 180 km Radwegen ein besonderes Fahrvergnügen. Angenehme Temperaturen und die höchste Sonnenscheindauer Deutschlands laden ganzjährig zum Erkunden der Insel mit Blick aufs Meer und die vielfältige Naturlandschaft ein. Nach Usedom führen zudem bedeutende Fahrradfernwege wie der Berlin-Usedom-Radweg, der Oder-Neiße-Radweg und der Ostseeküstenradweg. Mit der Naviki-Seite werden wir den Radverkehr noch attraktiver machen“, so Dörthe Hausmann gestern nach der Preisverleihung in Offenburg.

Usedom hat sich bei Aktivurlaubern bereits mit seinem „UsedomRad“ einen Namen gemacht: Das Konzept wurde 2009 vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung als besonders innovatives Modellprojekt im bundesweiten Modellversuch „Innovative öffentliche Fahrradverleihsysteme“ prämiert und während der dreijährigen Anlaufphase gefördert. Zu einer „Marke“ ist auch der 56 Kilometer lange, 2008 eröffnete Feininger-Radweg geworden: Er vereint die Malorte des deutsch-amerikanischen Malers, zwischen 1908 und 1912 viel Zeit auf Usedom, u.a. auch in Mellenthin verbrachte und Naturnotizen anfertigte.

Die Sieger des ersten bundesweiten Naviki-Wettbewerbs wurden von Juli bis September ermittelt. In diesem Zeitraum radelten Menschen um die Wette und dokumentierten per App oder GPS-Gerät fast 88.000 Kilometer. In Kürze ist Naviki europaweit verfügbar.

Quelle…

Clever über die Insel Usedom: UsedomRad beendet die Sommersaison mit komplett neu gestaltetem Webangebot

Mit einem erweiterten Informationsangebot, einer benutzerfreundlichen Navigation, mehr Bildern und in drei Sprachen – deutsch, englisch und polnisch – präsentiert sich das UsedomRad ab dem 1. Oktober auf seiner komplett neu gestalteten Homepage www.usedomrad.de.Statt wie bisher nur in die Kernkompetenzen gliedert sich das Informationsangebot des innovativen Fahrradmodellprojektes jetzt in die vier Kategorien Fahrradverleih, Tourenguide, UsedomRad und Service-Informationen. Jede Kategorie enthält unterschiedliche Subthemen, die wiederum Informationen zu einzelnen Themenbereichen beinhalten.

In der Kategorie „Fahrradverleih“ findet der Nutzer neben den Vorteilen auch alles Wissenswerte zur Funktionsweise des Verleihsystems UsedomRad. Eine Übersicht über das Stationsnetz sowie die Vorstellung der verfügbaren Design-Tourenräder fällt ebenso in diese Kategorie. Übersichten über das Tarifsystem und alle Leistungen des UsedomRad runden sie ab.

Die Kategorie Tourenguide widmet sich allen praktischen Themen: Allgemeine Informationen zur Fahrradinsel Usedom, Tourenvorschläge, Ausflugsziele, Informationen zu den Regionen und Orten der Insel und Einkehrtipps sind hier vielfältig und übersichtlich aufbereitet. Die Kategorie UsedomRad präsentiert dem Nutzer alle Informationen zum Modellprojekt UsedomRad, zum Betreiber sowie den Stations- und Kooperationspartnern und beinhaltet außerdem das Thema Kommunikation. Hierin sind neben den Presseinformationen auch das Gästebuch und Newsletterangebot integriert. Die vierte Säule des UsedomRad-Webangebotes gibt dem Radfahrer alle praktischen Informationen rund ums Ausleihen an die Hand – angefangen bei der Hotlinenummer über die Übersicht der im Leihpreis enthaltenen Leistungen bis zum Download der Stationsnetzkarte. In dieser Kategorie findet er auch eine Mediathek mit Foto- und Audiomaterial sowie ein Video zum Verleihvorgang und einen Film über die Insel Usedom.

Neu ist nach dem Web-Relaunch auch die Downloadmöglichkeit der neuen UsedomRad-App, die noch im Herbst an den Start gehen und passionierten UsedomRadlern ab der kommenden Saison in all ihren Facetten zur Verfügung steht. Dann gehen die Radfahrer auch mit einer Broschüre auf Tour: Das 185 Seiten umfassende Printprodukt erscheint ebenfalls im Herbst, ist an den Verleihstationen verfügbar und enthält neben den Informationen zum UsedomRad auch einen detaillierten Tourenguide mit 12 Touren auf Usedom und dem angrenzenden Festland.

Das Konzept UsedomRad wurde 2009 vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung als besonders innovatives Modellprojekt im bundesweiten Modellversuch „Innovative öffentliche Fahrradverleihsysteme“ prämiert und während der dreijährigen Anlaufphase gefördert. Mit 11 Verleihstationen und 100 Rädern startete das Projekt am 21. August 2010. Mittlerweile ist das Verleihnetz auf 100 Stationen gewachsen, an denen auch Kinder- und Elektroräder sowie das passende Equipment für Familientouren verfügbar sind. Weitere Informationen gibt es ab dem 1. Oktober im neuen Layout auf www.usedomrad.de.

Für den Herbst auf der Insel Usedom eine Übernachtung in einem Luxushotel, Wellnesshotel oder Strandhotel buchen.

Quelle…

Neuheit: Hotel Bernstein auf der Insel Rügen präsentiert seine eigene App für das iPhone

News zum Hotel, den Wellnessangeboten und der Insel Rügen immer parat auf einer App. Das Vier-Sterne-Superior Hotel Bernstein auf Rügen mit direkter Lage am Meer und Blick auf die Selliner Seebrücke, bietet seinen Gästen und denen, die es werden möchten einen neuen Service. Ab jetzt kann man das Hotel Bernstein immer und überall dabei haben! Dank der neuen App des Hotels können sich interessierte Gäste über alle Neuigkeiten des Hauses und der Insel informieren, um so perfekt gerüstet in den Urlaub zu starten.

Hohe Übersichtlichkeit, direktes Buchen, einfache Handhabung und das alles auf einen Blick. Schluss mit unübersichtlichen Reiseführern und her mit der neuen App, die alle wichtigen Facts komprimiert zusammenfasst! Informationen, Neuheiten und Wissenswertes rund um Gastronomie, Arrangements und Wellnessangeboten liegen nur einen Seitensprung voneinander entfernt.

Die Bernstein Rügen App gibt Reisenden in verschiedenen Rubriken nützliche Informationen, um den Aufenthalt im Hotel Bernstein perfekt zu planen oder sich während des Urlaubs über Land und Leute schlau zu lesen. Unter der Rubrik Hotel werden dieses und seine verfügbaren Wohnmöglichkeiten inklusive Preisen vorgestellt, die man auch direkt über die App buchen kann – sehr geeignet für Kurzentschlossene und Spontanurlauber. Das Glanzstück des Hotels, das AmbraSpa, gehört zu den besten und modernsten Wellnesseinrichtungen der Insel und hat selbstverständlich auch einen eigenen Menüpunkt in der App. Hier kann ein Überblick über den Spa-Bereich sowie seine Behandlungen gewonnen werden.

Neben weiteren Unterpunkten zu den Themen Gastronomie, Arrangements und Day Spa, können die User außerdem mit einer weiteren Suchmaske nach Geheimtipps auf der Insel recherchieren. Ein weiteres Highlight der App: Die integrierte Rügen-Funktion mit allen Infos rund um die Insel.

Das Hotel Bernstein bietet einen traumhaften Panoramablick zwischen Himmel und Meer im Ostseebad Sellin und verfügt über 44 hell und freundlich gestaltete Doppelzimmer, in sechs davon besteht die Möglichkeit, diese zu weitläufigen Familienappartements zusammenzufügen, da sie über abschließbare Verbindungstüren verfügen – perfekt für die ganze Familie. Genau vor der Haustür des Hotels, nur drei Gehminuten entfernt, befindet sich der Selliner Sandstrand und die ortseigene Seebrücke – ideal für ausgedehnte Sommerspaziergänge und Strandspaß. Der Ambra Kinderclub bietet mit einer hauseigenen Kletterwand Action für die kleinen Rügenreisenden. Dieses Unterhaltungsprogramm steht in den Ferienzeiten kostenlos für alle Kinder des Hotels Bernstein zur Verfügung.

Die Hotel Bernstein-App steht im Appstore zum Gratis-Download bereit.

Das Hotel Bernstein in Sellin auf der Ostseeinsel Rügen wurde im Jahre 1993 erbaut und im Winter 2005 komplett renoviert und erweitert. Thomas Dorissen leitet als geschäftsführender Gesellschafter das stilvolle 4-Sterne Superior Hotel, welches direkt am Meer liegt und seinen Gästen einen einzigartigen Blick auf die Ostsee und die Selliner Seebrücke bietet. Insgesamt stehen den Hotelgästen 72 komfortable Hotelzimmer zur Verfügung, die allesamt in hellem Holz und sanften Farben gestaltet sind. Mit dem 750 qm großen AmbraSpa gehört das Haus zu den modernsten und stilvollsten Wellnessadressen auf Rügen. Das hoteleigene Restaurant bietet eine ausgezeichnete Küche, welche die Gäste mit dem Besten aus der Region Vorpommern verwöhnt. Auf Rügen können die Gäste einer Vielzahl sportlicher Freizeitaktivitäten nachgehen, wie beispielsweise Golfen, Segeln, Surfen, Reiten, Radfahren, Wandern und Angeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hotel-bernstein.de

Quelle…