„Mäck & Pomm“ – neues Kinder- und Familienprogramm der Festspiele MV

Erstmalig präsentieren die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 2017 unter dem Titel „Mäck & Pomm“ ein neues Kinder- und Familienprogramm

Quelle…

Neues und Bewährtes der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Klingende Kirchen und schallende Schlossparks erwarten Besucher vom 17. Juni bis zum 15. September 2017 in der 28. Saison der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.

Quelle…

Open Air im Park von Schloss Bothmer am 16. Juli

Ein lauer Sommerabend mit Picknickkorb und hochkarätiger Musik vor der traumhaften Kulisse von Schloss Bothmer, der größten Barockanlage Norddeutschlands – die Gala im Park von Schloss Bothmer in Klütz ist das traditionsreichste Open Air der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Mit einem der weltbesten Orchester, den Bamberger Symphonikern, unter der Leitung von David Afkham erleben die Besucher am Samstag, den 16. Juli 2016 um 19:00 Uhr neben der Sinfonie Nr. 2 von Brahms Juwelen der Konzertarien von Beethoven bis Mendelssohn, gesungen von der Starsopranistin Christiane Karg. Bereits nachmittags können die Konzertgäste im Schlosspark picknicken, der Einlass startet um 15:00 Uhr.

Nach einer musikalischen Einführung mit Daniela Koch, Soloflötistin des Orchesters und Festspielpreisträgerin, und ihrem Holbläserquintett beginnt das Konzert mit Beethovens Coriolan-Ouvertüre. Anschließend singt die Spitzensopranistin Christiane Karg

Beethovens Konzertarie „Ah! Perfido“, die er 1796 für die Gräfin Josephine von Clary-Aldringen in Prag komponierte. Es folgt ein Ausschnitt der Bühnenmusik zu Rosamunde von Schubert. Die zweite Hälfte des Programms beginnt mit Mendelssohns Konzertarie „Infelice“. Das Finale bildet Brahms’ populäre Sinfonie Nr. 2.

Für das Konzert gibt es noch Karten unter http://www.festspiele-mv.de, telefonisch unter 0385 5918585, an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Tageskasse, die um 14:00 Uhr öffnet. Der Einlass in den Park beginnt um 15:00 Uhr. Das Museum im Schloss Bothmer hat an diesem Tag von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Konzertkarteninhaber erhalten kostenfreien Eintritt in das Schlossmuseum. Aufgrund des Konzerts ist der Park ab 14:00 Uhr für den regulären Besucherverkehr gesperrt.

Quelle…

Mecklenburg-Vorpommern 2016 mit vielen Veranstaltungen

Höhepunkte zwischen Ostseeküste und Seenplatte

Von A wie Ansommern bis Z wie Zeesenbootregatta: So vielfältig wie das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern selbst zeigt sich der Veranstaltungskalender für das Jahr 2016. Besucher erwartet neben etablierten Klassikern wie der Hanse Sail in Rostock, dem größten maritimen Volksfest im Nordosten, oder dem Schwedenfest in der Hansestadt Wismar ein bunter Reigen von neueren und neu aufgelegten Veranstaltungen.

So zeigen die Schlossfestspiele Schwerin mit „Aida“ den letzten Teil der Verdi-Trilogie vor der Kulisse des Schweriner Schlosses, das zweite Schleppjagd-Spektakel mit dem Schauspieler Till Demtrøder startet vor grandioser Kulisse auf der Sonneninsel Usedom und loungige Beats bekannter DJs locken für ein Sommerwochenende in Mecklenburgs größtes Seebad Kühlungsborn. Mit erfolgreichen Programmarrangements wie dem Schlösserherbst in der Mecklenburgischen Schweiz oder den Tüffelwochen in der Lewitz wird Interessierten auch abseits von Meer und Stränden jede Menge geboten. Außergewöhnliche Eindrücke bieten sich im Jahr 2016 Zuschauern des zweiten Retro-Radrennens in der Mecklenburgischen Seenplatte, dem „Velo Classico“, während Naturinteressierte getreu dem kommenden Jahresthema des Tourismusverbandes, „Faszination Natur“, beim vierten Wanderherbst auf Rügen voll auf ihre Kosten kommen.

Im Folgenden eine Auswahl an Veranstaltungen. Viele weitere Höhepunkte sind im Veranstaltungskalender unter www.auf-nach-mv.de zu finden.


Ab Juni: 9. Cartoonair am Meer in Prerow
Mehrere hundert Cartoons von den besten Karikaturisten Deutschlands und Österreichs sind zwischen dem 18. Juni und 18. September 2016 im Ostseebad Prerow auf dem Darß unter freiem Himmel ausgestellt. Das seit 1991 von der Berliner Cartoonfabrik veranstaltete Karikaturen-Freiluftfestival wird umrahmt von satirischen Abendshows, Preisvergaben und Cartoonistenworkshops, die sich sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene richten.
Weitere Informationen: www.cartoonair-am-meer.de

Ab Juni: Festspiele Mecklenburg-Vorpommern laden 2016 zum Weltkulturfest
Nach dem Jubiläumsjahr 2015 starten die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern am 17. Juni in den 27. Festspielsommer. Unter anderem wird es vom 1. bis 3. Juli rund um das Schlossensemble in Schwerin ein Weltkulturfest in Kooperation mit dem Mecklenburgischen Staatstheater und dem Staatlichen Museum Schwerin geben, das Bezug auf die Bewerbung des Schweriner Residenzensembles zum Unesco-Welterbe nimmt. Vom 1. bis 4. September feiern die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern in Wismar und Umgebung erstmalig ein „Sängerfest der Jungen Elite“, das den Bogen spannt vom intimen Kunstlied bis zum Operngesang. Die musikalische Sommersaison der Festspiele endet 2016 am 17. September.
Weitere Informationen: www.festspiele-mv.de

Ab Juni: Piraten Open Air in Grevesmühlen auf gespenstischer Fahrt
Das „Piraten Open Air“-Theater präsentiert vom 24. Juni bis 3. September 2016 die Abenteuer von Capt’n Flint und seiner Crew. Die ganze Familie kann den Piratenalltag mit atemberaubenden Stunts, unzähligen Spezialeffekten sowie einem allabendlichen Feuerwerk in Grevesmühlen, zwischen den Hansestädten Wismar und Lübeck, verfolgen. Die neue Episode trägt den Titel „Das Geisterschiff“.
Weitere Informationen und Kartenbestellungen: www.piratenopenair.de

Ab Juni: „Active Beach“ in Warnemünde
Von Juni bis September lädt der „Active Beach“ Warnemünde – ein Spiel- und Sportstrand – zu aktiver Erholung ein. Auf mehreren tausend Quadratmetern können Gäste acht Spielfelder mit erstklassiger Ausrüstung und einem qualifizierten Trainerteam nutzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob jemand nur mal einen Tag reinschnuppern oder gleich mehrere Tage am Strand trainieren möchte.
Weitere Informationen: www.rostock.de/active-beach

Ab Juni: Bei den Störtebeker Festspielen auf Rügen geht es um „Leben und Tod“
„Auf Leben und Tod“ heißt die neue Aufführung bei den Störtebeker Festspielen auf der Insel Rügen, die vom 18. Juni bis zum 3. September auf der Naturbühne Ralswiek gezeigt wird. Das größte Sommer-Open-Air-Schauspiel in Mecklenburg-Vorpommern zieht jährlich mehr als 350.000 Zuschauer in ihren Bann.
Weitere Informationen: www.stoertebeker.de

Ab Juni: Vineta-Festspiele auf Usedom
Von Ende Juni bis Ende August werden Besucher des Fantasie-Theaterspektakels auf der Ostseebühne in Zinnowitz in die versunkene Stadt Vineta entführt, die laut der Legende vor der Insel Usedom untergegangen sein soll. In der neuen Episode der Vineta-Festspiele auf Usedom „Die Stadt der Diebe“ streiten sich die drei Herscherpaare der Stadt. Gegenseitig wird versucht, sich durch Betrug und Verrat Macht streitig zu machen. Das Programm bietet eine Mischung aus Liebe, Leidenschaft und Intrigen inklusive Musik, Tanz, Pyro- und Lichteffekten sowie einer bunten Lasershow.
Weitere Informationen und Kartenbestellungen in Kürze: www.vineta-festspiele.de

Ab Juni: Schloss Güstrow zeigt „Dialoge“
Vom 3. Juni bis 4. September 2016 geben die Staatlichen Museen des Landes im Güstrower Schloss Einblicke in das Lebenswerk zweier Künstler, die zuvor noch nie gemeinsam ausgestellt haben: Horst Hirsig und Rolf Kuhrt. Sie lebten, arbeiteten und lehrten bis 1989 in zwei unterschiedlichen Systemen: Kuhrt an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, Hirsig an der Hochschule der Künste in Westberlin und ab 1993 an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Die dialogische Gegenüberstellung beider Künstler offenbart eine erstaunliche geistige und künstlerische Nähe. Gezeigt werden Arbeiten auf Papier
sowie Plastiken und Skulpturen.
Weitere Informationen: www.museum-schwerin.dewww.schloss-guestrow.de

Juli: Sommergefühle und loungige Beats bei „Sea & Sand“ in Kühlungsborn
Nach der Sommersonnenwende locken 2016 wieder entspannt elektronische Beats in Mecklenburgs größtes Seebad Kühlungsborn. Zwischen dem 8. und 9. Juli legen nationale und internationale DJs an verschiedenen Orten im Küstenort auf und schaffen mit ihren loungigen Klängen eine echte Beachclub-Atmosphäre. Initiiert wurde „Sea & Sand“ im Jahr 2010 als Projekt am Schulzentrum Kühlungsborn.
Weitere Informationen: www.sea-sand.de

Juli: 79. Warnemünder Woche in der Hansestadt Rostock erwartet über 2.000 Segler
Die Warnemünder Woche gehört zu den größten internationalen Segelsportveranstaltungen in Deutschland. Vom 2. bis 10. Juli 2016 geht das maritime Fest und Segelereignis in sein 79. Jahr. Etwa 2.000 Segler aus rund 30 Nationen treffen sich in Warnemünde zu hochrangigen Segel-, Surf- und Kite-Wettbewerben auf dem Wasser. Daneben lockt auch das kulturelle Rahmenprogramm jährlich rund 700.000 Besucher in Rostocks Seebad Warnemünde: Ein großer Festumzug mit Trachten zur Eröffnung, feierliche Rahmenveranstaltungen, sportliche Angebote wie ein Beachhandballturnier, eine Sport & Beach-Arena mit weiteren Trendsportarten, Show-Programme, Live-Konzerte, Waschzuberrennen, ein Drachenbootfestival sowie ein Shanty- und Trachtentreffen lassen Gäste und Sportler gleichermaßen aktiv werden.
Weitere Informationen: www.warnemuender-woche.com

Juli: Mecklenburg-Vorpommern-Tag 2016 in der Barlachstadt Güstrow
Zum zwölften Mal lädt Mecklenburg-Vorpommern vom 8. bis 10. Juli zum MV-Tag ein. Nach Ribnitz-Damgarten, Schwerin und Stralsund feiert 2016 die Barlachstadt Güstrow das Land und was es zwischen Ostseeküste und Seenland zu bieten hat. Zahlreiche Veranstaltungen – von Kleinkunst über Modenschauen bis zu Tanz-Workshops und jeder Menge Musik – lassen am zweiten Juli-Wochenende keine Langeweile aufkommen. Im „Land für Familien“ kommen auch jüngere Gäste nicht zu kurz: An mehreren Stationen gibt es die Möglichkeit, Mecklenburg-Vorpommern spielerisch zu entdecken und zu erkunden.
Weitere Informationen: www.guestrow-tourismus.de

Juli: „Rock on“ bei der 27. Zappanale in Bad Doberan
Beim Zappanale-Open-Air in Bad Doberan, das 2016 in seine 27. Saison geht, steht vom 15. bis 17. Juli wieder ein Hipster der ganz alten Schule auf dem Programm: Frank Zappa. Doberaner Enthusiasten haben die „Zappanale“ Anfang der 90er-Jahre ins Leben gerufen und enorm entwickelt, sodass neben Blues-Rock- und Experimental-Jazz-Combos auch Stars anreisen, nicht zuletzt die Bands von alten Weggefährten Zappas.
Weitere Informationen und Karten: www.zappanale.de

Juli: Wallensteintage in Stralsund
Ein Hoch auf die Dickköpfigen, Halsstarrigen und Bockbeinigen! Alljährlich feiern die Stralsunder ihren erfolgreichen Widerstand gegen die Belagerung der kaiserlichen Truppen unter der Führung Wallensteins anno 1628. Gäste erleben vom 21. bis 24. Juli eine Reise in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges und genießen historische Spektakel ebenso wie das bunte Volksfest mit Händlern und Handwerkern, Fest- und Pestumzug, Gauklern und Gesang.
Weitere Informationen in Kürze: www.wallensteintage.de

Ab Juli: Schlossfestspiele 2016 präsentieren Verdis „Aida“
Oper mit Schlossblick: Mit „Aida“ präsentieren die Schlossfestspiele Schwerin 2016 nach „Nabucco“ und „La Traviata“ in diesem Jahr ein drittes Verdi-Werk unter freiem Himmel. Vom 8. Juli bis 14. August 2016 werden 23 Vorstellungen der Oper auf dem Alten Garten zu erleben sein. Das Meisterwerk des Komponisten sollte als Festoper zur Eröffnung des Suezkanals dienen, doch Verdi lehnte ab, sodass kurzerhand auf ein anderes Werk des Komponisten, den „Rigoletto“, zurückgegriffen wurde. Verdis Klassiker handelt von drei Liebenden, die den Gesetzen von Macht, Religion und menschlichen Abgründen ausgeliefert sind und sich am Ende der Kraft der Liebe ergeben müssen.
Weitere Informationen und Karten: www.theater-schwerin.de

Ab Juli: Müritz-Saga 2016 auf der Freilichtbühne in Waren
Die Müritz-Saga, das familienfreundliche Theaterspektakel an der Müritz, versetzt Besucher in die Zeit nach dem Dreißigjährigen Krieg. Vom 9. Juli bis 3. September 2016 ist die neue Episode „Das Vermächtnis“ auf der Freilichtbühne in Waren an der Müritz zu erleben. Die Müritz-Saga erzählt in jeweils abgeschlossenen Episoden die Geschichte der Familie von Warentin sowie von Kriegswirren, Familienzwist und Neuanfang am größten Binnensee Deutschlands.
Weitere Informationen und Karten: www.freiluftspiele.de

August: 26. Hanse Sail lockt Millionenpublikum nach Rostock
Auf ein buntes Programm und zahlreiche internationale Traditionssegler, Windjammer und Museumsschiffe an den Rostocker Kaikanten können sich die Gäste der 26. Rostocker Hanse Sail vom 11. bis 14. August 2016 freuen. Barken, Briggs, Schoner und mehr kommen nach Rostock zu einem der weltweit größten maritimen Feste, das in diesem Jahr das Partnerland Polen hat. Vier Tage im August sind im Stadthafen und im Seebad Warnemünde die imposanten Schiffe zu Gast und können auch für einzigartige Segelausfahrten auf der Ostsee genutzt werden. Höhepunkte sind unter anderem die Regatten der Traditionssegler, die Eröffnung des Kanonier- und Böllertreffens, Feuerwerke und kostenlose Konzerte auf verschiedenen Bühnen.
Weitere Informationen: www.hansesail.com

August: „Kleines Fest im großen Park“ in Ludwigslust bietet Artistik und Akrobatik
Am 12. und 13. August 2016 werden bei dem sommerlichen Open Air der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern für die ganze Familie wieder Akrobaten und Artisten, Clowns und Komiker, Fantasiewesen und Musiker aus aller Welt erwartet. Am Freitagnachmittag öffnen sich die Pforten des malerischen Schlossparks, damit sich die Besucher auf den Wiesen vor dem Schloss zum Picknicken niederlassen können. Am Abend zieht der Künstlerische Direktor seinen Zylinder und eröffnet damit den Reigen an faszinierenden Vorstellungen auf 25 Bühnen im gesamten Park. Ein Feuerwerk rundet das Sommervergnügen an beiden Abenden ab.
Weitere Informationen: www.festspiele-mv.de

August: „See more Jazz“ in Rostock
Der Name ist Programm: Auf dem „See more Jazz“-Festival vom 19. bis 21. August vereinen sich Ostsee, Jazz und Meer zu einem Erlebnis für die Sinne. An drei verschiedenen Standorten in Rostock – Klostergarten, Zoologischer Garten, Kunsthalle Rostock – werden bei der achten Auflage der Reihe wieder mehr als 1.000 Besucher erwartet.
Weitere Informationen in Kürze: www.see-more-jazz.de.

August: Schwedenfest in Wismar mit Blick nach Norden
Vom 18. bis 21. August 2016 gedenkt die Hansestadt Wismar mit dem Schwedenfest ihrer 155-jährigen Zugehörigkeit zu Schweden. Neben einem historischen Heerlager und einem bunten Programm auf dem Marktplatz unterhalten das Jahrmarkttreiben und die Schwedenkopfregatta am Alten Hafen die Besucher. 1803 wurde die Stadt für 100 Jahre an das Herzogtum Mecklenburg verpfändet, jedoch verzichtete Schweden 1903 auf die Einlösung des Pfandes. Somit wurde Wismar an das Herzogtum Mecklenburg angegliedert.
Weitere Informationen: www.wismar.de

August: Internationales Drachenbootfestival am Schweriner Pfaffenteich
Beim 24. Schweriner Drachenbootfestival vom 26. bis 28. August, einem der größten Volksfeste dieser Art in ganz Europa, wetteifern 100 bis 140 Teams bei spannenden Sprintrennen unter anderem um den „Großen Preis von Schwerin 2016“. Nicht nur auf dem Pfaffenteich gibt es viel zu sehen, sondern auch rundherum erwartet Besucher ein buntes Rahmenprogramm in der Drachenboot-Hochburg Deutschlands. Am Samstag um 23.00 Uhr wird es ein großes Feuerwerk geben.
Weitere Informationen: www.drachenbootfestival.de

August: Sport, Musik, Kultur und Kindsein – Pangea-Festival in Pütnitz
Vom 25. bis 28. August 2016 verwandelt sich der ehemalige Flughafen von Pütnitz vor der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst in die fiktive Insel Pangea, einen Ort abseits des Alltags, der eine Fülle von Erlebnissen bietet. Die vier Säulen des Festivals – Sport, Musik, Kultur, Kindsein – versprechen abwechslungsreiche Tage für die mehreren tausend erwarteten Besucher. Musikalisch bietet das Festival eine Reihe von Konzerten, die sich zwischen feinstem Elektro über Orchesterklänge bis hin zu Indie-Rock bewegen. Die Hauptbühne befindet sich in einem Hangar.
Weitere Informationen: www.pangea-festival.de

September: „Usedom Cross Country“ zum zweiten Mal auf der Sonneninsel

Der Schauspieler Till Demtrøder lädt vom 8. bis 11. September zum zweiten Mal auf der Ostseeinsel Usedom zum Spätsommer-Ereignis „Usedom Cross Country“ ein. Die Schleppjagd mit fast 100 Reitern, die einer Hundemeute auf einer künstlich gelegten Spur eines vorauseilenden Reiters folgen, zieht seit mehr als zehn Jahren Jagdreiter aus dem In- und Ausland sowie prominente Gäste an. Auch in diesem Jahr ist das Großereignis zugleich eine Wohltätigkeitsveranstaltung, bei der Spenden unter anderem für die Welthungerhilfe gesammelt werden.
Weitere Informationen: www.usedomcrosscountry.dewww.usedom.de

September: 3. Ironman Rügen
Romantische Bäderbauten und verträumte Fischerdörfer auf Deutschlands größter Insel Rügen bilden kommenden Sommer erneut eine einzigartige Kulisse für sportliche Höchstleistungen. Bei dem so genannten Ironman 70.3 – der Halbdistanz der aus Schwimmen, Radfahren und Laufen kombinierten Sportart – werden am 11. September 2016 zum dritten Mal hintereinander Spitzenathleten aus mehreren Nationen in der Ostsee vor Binz ihren Wettkampf angehen. Dabei stehen 1,9 Kilometer Schwimmen rund um die Seebrücke, 90 Kilometer Radstrecke in unmittelbarer Nähe der malerischen Kreidefelsen und, mit einer Laufstrecke von 21,2 Kilometer, ein Halbmarathon entlang der Ostseepromenade auf der Sollseite der Sportler.
Weitere Informationen: www.ruegen.de

September: Hengstparaden und Sinfoniekonzerte auf dem Landgestüt Redefin
Seit über zwei Jahrhunderten erfreut das traditionsreiche Landgestüt Redefin große und kleine Pferdeliebhaber. Neben bekannten Veranstaltungen wie Hengstpräsentationen, Turnieren und Picknick-Pferde-Sinfoniekonzerten werden am 11., 18. und 25. September 2016 die diesjährigen „Redefiner Hengstparaden“ abgehalten. Als eine der vielfältigsten Veranstaltungen ihrer Art sind sie ein Pflichttermin für alle Pferdefreunde.
Weitere Informationen: www.landgestuet-redefin.de

September: 23. Althäger Fischerregatta vor Fischland-Darß-Zingst
Maritime Tradition wird auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst nicht nur groß geschrieben, sondern kann auch groß erlebt werden. Bei der 23. Althäger Fischerregatta am 17. September gehen die für diese Region so typischen Holzschiffe mit den unverwechselbaren rotbraunen Segeln an den Start. Der Großteil von ihnen ist bereits über 100 Jahre alt. Die Zeesenboot-Regatta ist eine ganz besondere Veranstaltung, nicht nur für alle Fans des Traditionssegelns, auch für Landratten ist sie eine Augenweide. Gute Stimmung an Land verspricht ein Hafenfest mit Kunsthandwerkermarkt und maritimen Gewerk.
Weitere Informationen: www.fischland-darss-zingst.de

September: 2. „Velo Classico“ im Land der 1.000 Seen
Mecklenburg-Vorpommern ist am 17. und 18. September 2016 erneut Austragungsort der Retro-Rad-Veranstaltung „Velo Classico“. Teilnehmen kann jeder, der Kultur- und Naturerlebnisse miteinander verbinden möchte und auf Rädern fährt, die bereits einige Jahre auf dem Buckel haben. Zudem wird das modische Trikot durch Vintage-Kleidung ersetzt. Die Strecken führen größtenteils auf nicht befestigten Straßen durch wunderschöne Natur, zu und vorbei an typisch mecklenburgischen Dörfern und historischen Stätten. Neben dem sportlichen Aspekt lässt ein umfangreiches Kulturprogramm rund um Räder, Mode und Genuss den Charme der guten alten Fahrradzeit wieder aufleben.
Weitere Informationen: www.veloclassico.de

September: Künstlerstätten öffnen sich Besuchern bei „Kunst Heute“ 2016
Einen Einblick in ihr Schaffen geben Maler, Grafiker, Fotografen und Bildhauer am 24. und 25. September 2016 im Rahmen der Aktion „Kunst Heute“. Mehrere hundert bildende Künstler des Landes präsentieren ihre Werke vom Schaalsee bis Rügen in Ateliers, Werkstätten, Galerien oder Kunstschulen. Bei zahlreichen Führungen, Kunstaktionen, Gesprächsrunden und Atelierbesuchen können sich Interessierte mit Werken und Künstlern auseinandersetzen.
Weitere Informationen in Kürze: www.kuenstlerbund-mv.de

Ab September: Müritz-Fischtage in der Mecklenburgischen Seenplatte
Fischgerichte der unterschiedlichsten Art warten während der Müritz-Fischtage vom 24. September bis zum 9. Oktober 2016 in rund 60 Restaurants der Mecklenburgischen Seenplatte auf Genießer. Eröffnet werden die Müritz-Fischtage in Plau am See mit einem festlichen Fischzug zum Marktplatz. Dann übergeben die Müritzfischer ihren frischen Fang an die Köche des Ortes, die sich zur Vereinigung „Plau kocht“ zusammengeschlossen haben und diesen dann zubereiten.
Weitere Informationen: www.plau-am-see.de

Ab September: Schlösserherbst lädt in die Mecklenburgische Schweiz
Landesweit laden Schlösser, Guts- und Herrenhäuser zu einem bunten Programm aus extravaganten Veranstaltungen und exquisiter Küche ein. Bei den Gutsküchenwochen, die im Oktober stattfinden, locken die Gutshäuser mit Gutem, Regionalem und Feinem aus ihren Gutsküchen. Jedes Gutshaus präsentiert ein eigens für die Gutsküchenwochen kreiertes Menü. Ob Müritz-Zander, Spanferkel, Rehrücken oder Wildkräuter in unterschiedlichsten Variationen – es werden Freuden für jeden Gaumen geboten. Zudem haben viele Schlossherren Arrangements gestrickt – so können sich Gäste nach den Veranstaltungen auch herrschaftlich betten.
Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/schloesserherbst

Oktober: 4. Tüffelwochen in der Lewitz
Die vierten Lewitzer Kartoffelwochen werben im Oktober 2016 mit kulinarischen Leckerbissen, bunten Märkten und interessanten Veranstaltungen für die „Mecklenburger Tüffel“. So bietet unter anderem das Ausflugsboot „Lewitz-Kieker Albert“ regelmäßig Rundtouren inklusive Kartoffelessen an, Führungen unter dem Motto „Vom Feld bis in den Kochtopf“ geben Einblicke in den Lebensweg einer Kartoffel und Ranger erklären auf Wanderungen die Vogelwelt der Lewitzlandschaft.
Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/kartoffelwochen

Oktober: 4. Wanderherbst Rügen
Ein abwechslungsreiches Aktivprogramm an der herbstlich-frischen Ostseeluft bietet der vierte „Wanderherbst Rügen“ vom 14. bis 23. Oktober 2016. Dabei können sich Urlauber inselweit auf geführte Wanderungen, Nordic-Walking-Touren und Ausflüge auf Jasmund freuen.
Weitere Informationen: www.ruegen.de

Quelle…

Ostern und Ostereier suchen in MV

Ostereier suchen zwischen Ostseeküste und Seenplatte
Ostern schon mal Ostereier mit dem GPS-Gerät gesucht oder einen osterlichen Ausritt durch die Heidelandschaft unternommen? Ob traditionell oder innovativ, Mecklenburg-Vorpommern bietet zu Ostern eine Vielfalt an Aktivitäten und Veranstaltungen zum Mitmachen und Genießen. Das kommt an: Laut einer Umfrage des Landestourismusverbandes zur Auslastung über die Ostertage, an der etwa 200 Unternehmen aus dem Land teilnahmen, werden im Nordosten voraussichtlich zwei Drittel aller Betten belegt sein, rund 200.000 Gäste werden erwartet.

Ostereier suchen in Mecklenburg.Vorpommern

Aquarien, Baumwipfelpfade und mehr: Ostern in Naturerlebniszentren
Wer dem Osterhasen auf eigene Faust auf die Spur kommen möchte, der kann das am Ostersonntag und Ostermontag im Naturerbe Zentrum Rügen in Prora tun. Hier findet die Eiersuche einmal ganz anders statt. Mit einem GPS-Gerät ausgestattet, lässt sich auf einer zwei- bis dreistündigen Tour durch die Wälder genau erkunden, wo der Osterhase unterwegs war. Eine Voranmeldung unter info@nezr.de oder telefonisch unter 038393 662200 ist erforderlich.
Weitere Informationen: www.nezr.de

Auch auf die Besucher des Zoos in Schwerin wartet am 27. und 28. März der Osterhase höchstpersönlich. Eine gemeinsame Erkundung der Tierwelt steht auf dem Programm. Zudem kann in der Osterwerkstatt gebastelt werden, in der Brutstation gibt es kleine Küken zu bestaunen und die Ausstellung des Forschercamps „Muscheln & Schnecken“ wird eröffnet. Wer nebenbei noch ein Auge für die Ostereiersuche offenhält, spaziert mit einem gefüllten Korb nach Hause.
Weitere Informationen: www.zoo-schwerin.de

Im Ozeaneum in Stralsund lädt vom 22. bis 30. März das Ostergewinnspiel zum Mitmachen ein: Wer alle Ostereier im Rundgang gefunden hat, kann am Ausgang seinen Tipp zur Anzahl der Eier abgeben. Hauptgewinn ist ein so genanntes „Meet & Greet“ mit dem Gemeinen Kraken im Aquarium samt kleiner Führung und Fütterung hinter den Kulissen. In den Osterferien vom 19. bis zum 30. März lädt das Ozeaneum außerdem zu Sonderaktionen wie Taschenlampenführungen, Haifütterungen und der Kinderoper „Die kleine Nixe Rusalka“ ein. Weitere Informationen: www.ozeaneum.de

Fackelschwimmen und Osterritt: Ostern ganz aktiv
Wer es zu Ostern aktiv mag, ist im Schweriner Kletterwald richtig: Auf wackeligen Hängebrücken und rasanten Seilfahrten wird die Ostereiersuche zum Abenteuer. Meister Lampe hat für alle Schwindelfreien die Ostereier in den Baumwipfeln versteckt. Am 27. und 28. März kann ab 10.00 Uhr fleißig gesucht werden. Wer beim Klettern lieber zuschaut wird unterdessen auch am Boden fündig. Weitere Informationen: www.schweriner-kletterwald.de

Reichlich Bewegung dürften Mutige auch beim Fackelschwimmen in Plau am See bekommen: Am 26. März ab 19.00 Uhr können sich Wasserbegeisterte wieder ins kühle Nass trauen. Ab 18.00 Uhr startet das Ausflugsschiff „Eisvogel“ zu einer Fahrt auf den Plauer See und wird die Fackelschwimmer auf dem Weg begleiten. Startpunkt für die Schwimmer ist der Leuchtturm in Plau am See. Die Anmeldung ist unter der Telefonnummer 038735 42200 möglich. Weitere Informationen: www.nitrokids.de

Eine 700 Jahre alte Tradition lebt auch dieses Jahr wieder in der Mecklenburgischen Seenplatte auf. Am 26. März veranstaltet der Verein Pferdefreunde Ostseeküste e. V. aus Elmenhorst bei Rostock den „7. Mecklenburger Osterritt & Osterfahrt“ inmitten der Heidelandschaft bei Karbow-Vietlübbe westlich von Plau am See. Durch das Pferdegetrappel sollen die bösen Geister vertrieben und um eine gute Ernte gebeten werden. Zusammen mit dem Stadtforstamt hat der Verein Wege mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Distanzen für Reiter mit unterschiedlichen Bedürfnissen erarbeitet. Anmeldungen sind möglich für die Warmblüter-, Quarter Horse-, Genuss- und Kinder-Tour. Oder aber Teilnehmer genießen die Landschaft bei einer Kutschentour, als Gast auf einem Kremser oder mit der eigenen Kutsche. Nach der Rückkehr von den Touren stärken sich die Reiter bei regionalen Leckereien und Getränken. Anmeldungen sind unter verein@pferdefreunde-ostseeküste.de möglich.
Weitere Informationen: www.pferdefreunde-ostseekueste.de

 

Der Beitrag Ostern und Ostereier suchen in MV erschien zuerst auf Mecklenburg-Vorpommern Exklusiv.

Quelle…

Vorfreude auf die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Stelldichein von Weltstars wie Nigel Kennedy, Vilde Frang, Hélène Grimaud, Sol Gabetta und Kent Nagano

Mit 133 Veranstaltungen an 74 Spielstätten bringen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern vom 17. Juni bis zum 17. September 2016 Weltstars der Klassik, internationale Orchester und Nachwuchsmusiker aus aller Welt ins Land. Große Namen wie Sol Gabetta, Hélène Grimaud, Christoph Eschenbach, Nigel Kennedy, Ben Becker, das NDR Elbpilharmonie Orchester, das Orchestre National de France und das Australian Youth Orchestra machen Scheunen, Kirchen, Schlossparks und Industriehallen zu Konzertsälen. Das nun vorliegende Gesamtprogramm umfasst außerdem bereits die Adventskonzerte 2016 sowie die Neujahrskonzerte 2017 mit Simone Kermes. Neue Angebote zur Barrierefreiheit für Seh- und Hörgeschädigte sind im Gesamtprogramm mit Symbolen hervorgehoben.

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Intendant Dr. Markus Fein: „Zu uns kommen Spitzenmusiker mit neuen Programmen, die so nur bei uns zu erleben sind. Nigel Kennedy spielt Songs von Jimi Hendrix erstmalig in Orchesterbegleitung, Kent Nagano gestaltet mit dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg den dreitägigen ‚Pavillon Moderne‘ und die Akademie für Alte Musik Berlin den ‚Pavillon Barock‘. Beim ‚Jahrmarkt der Sensationen‘ treffen Musiker wie das Duo Runge und Ammon, Martynas und das vision string quartet auf erstklassige Komik und Puppenspiel. Gespannt sehen wir auch der Residenz der Geigerin Vilde Frang entgegen.“ Sieben Spielstätten sind erstmalig dabei: die Nikolaikirche in Stralsund, das Schloss Schwiessel, „Konau 25, Frohe Zukunft“ in Konau und die vier Stationen der Reihe „Unerhörte Orte“, darunter die Experimentieranlage Wendelstein 7-X in Greifswald und die älteste deutsche Strandkorbmanufaktur in Heringsdorf auf der Insel Usedom.

Neue Veranstaltungen im Gesamtprogramm
Mehr als 120 Veranstaltungen sind bereits seit November im Vorverkauf, neu sind im Gesamtprogramm zahlreiche „Junge Elite“-Konzerte. In der Alten Synagoge in Hagenow präsentieren sich Talente der Paliashvili Musikschule für hochbegabte Kinder aus Tiflis in Georgien (15.07.), und auf Rügen gestalten Akademisten der Staatskapelle Dresden ein Wandelkonzert, das auf der Seebrücke Sellin startet und nach einer Fahrt mit dem „Rasenden Roland“ im Jagdschloss Granitz weitergeht (14.08.). Auf Rügen stehen weitere Konzerte auf der Seebrücke Sellin (26.06.) und dem Jagdschloss Granitz (14.09.) sowie in der Kapelle des Gutshauses Boldevitz (06.07.) auf dem Programm. Und auch in diesem Jahr präsentieren sich wieder internationale Jungstars in der Orangerie im Rosenpark Groß Siemen (21.07.), den Kirchen in Fincken (11.08.) und Nossentin (07.09.), den Scheunen in Neu Drosedow (10.09.) und Nakenstorf (16.09.) sowie im Schloss Basthorst (08.09.). Mit dem Gesamtprogramm startet außerdem der Vorverkauf für die Adventskonzerte (02.–18.12.) unter anderen mit dem Fauré Quartett, dem Trio con Brio und dem Vokalensemble amarcord in Stolpe, Ulrichshusen und erstmalig in Schwiessel sowie für die Neujahrskonzerte 2017 mit der Sopranistin Simone Kermes in Ulrichshusen (07./08.01.).

Projekte mit Festspielpreisträgern: von „360° Klavier“ über das Menuhin-Fest bis zur Residenz von Vilde Frang
Als Preisträgerin in Residence prägt die norwegische Geigerin Vilde Frang den Festspielsommer mit 18 Konzerten. Mit dem Violinkonzert von Benjamin Britten eröffnet sie die Saison am 17. Juni in Wismar, begleitet vom NDR Elbphilharmonie Orchester unter Sakari Oramo. Als Solistin tritt sie weiterhin unter anderem mit der Jungen Deutschen Philharmonie und Jonathan Nott sowie der jungen norddeutschen philharmonie und Nicolas Altstaedt auf, als Kammermusikerin unter andrem mit Sol Gabetta, Bertrand Chamayou, Nils Mönkemeyer, Marie-Elisabeth Hecker und Julian Steckel. Viele, die das Festival bereits als Preisträger in Residence prägten, sind auch 2016 mit spannenden Projekten vertreten. Julia Fischer und Daniel Müller-Schott treten in Wismar als Duo auf (22.07.), der Cellist spielt außerdem das Abschlusskonzert mit der NDR Radiophilharmonie in der Konzertkirche Neubrandenburg (17.09). Matthias Schorn ist unter anderem beim Weltkulturfest „Greetings to the Universe“ in Schwerin mit Weltmusikern (01./02.07.) und bei Open Airs in Dargun mit Sebastian Knauer und der NDR Bigband (15.07.) sowie den Bolívar Soloists und dem Trompeter Pacho Flores aus Venezuela (31.08.) zu erleben. In Ulrichshusen präsentiert Daniel Hope eine zweitägige Feier zum 100. Geburtstag von Lord Yehudi Menuhin samt Orchestergala mit dem Zürcher Kammerorchester (05./06.08.). Am selben Ort widmet Igor Levit der Faszination seines Instruments beim Klavierfestival „360° Klavier“ spannende Konzerte und Begleitveranstaltungen mit dem Deutschen Symphonie-Orchester, Mahan Esfahani, Michael Wollny und anderen (08.–10.07.).

Weltstars der Klassik in sommerlich-ländlicher Atmosphäre
Weltstars der Klassik und internationale Orchester treten bei den Festspielen in sommerlich-ländlicher Atmosphäre auf. Auf dem Landgestüt Redefin gastieren Sol Gabetta und das Gstaad Festival Orchestra (20.08.), Renaud Capuçon, das Orchestre National de France und Christoph Eschenbach (03.09.) sowie Hélène Grimaud und das Australian Youth Orchestra (23.07.), die in der Haferscheune in Stolpe abermals auftreten (24.07.). Die gefeierte Sopranistin Christiane Karg ist mit den Bamberger Symphonikern unter Leitung von David Afkham nicht nur beim absoluten Festspielklassiker, dem Open Air im Park von Schloss Bothmer (16.07.), sondern auch in Stolpe zu erleben (17.07.). Im Schlosspark Fleesensee spielt Stargeiger Nigel Kennedy Songs der Rocklegende Jimi Hendrix erstmalig mit Orchesterbegleitung vom Deutschen Kammerorchester Berlin (18.06.). Ben Becker, das Deutsche Kammerorchester Berlin und das Klavierduo Lucas und Arthur Jussen präsentieren im Schlosspark Hasenwinkel den beliebten „Karneval der Tiere“ (09.07.). In der Nikolaikirche Stralsund ist der Charakterschauspieler mit seinem Programm „Ich, Judas“ zu erleben (28.07.). „Ein Tag mit Ian Bostridge“ mit Lesung, Meisterklasse und einem Liederabend erwartet die Besucher im Gutshaus Schwiessel (11.08).

Feste feiern die Musik – von Weltmusik bis zu Gesangstalenten
Rund um das Schweriner Residenzensemble feiern die Festspiele mit dem Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin ein dreitägiges Weltkulturfest anlässlich der UNESCO-Welterbe-Bewerbung des Ensembles. Das Programm mit der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin, Matthias Schorn, den New York Gypsy All Stars und vielen weiteren internationalen Künstlern spannt den Bogen von iranischer Percussion über mongolischen Steppengesang bis zu Dvořáks Sinfonie „Aus der Neuen Welt“. Highlights sind ein Wandelkonzert auf zwölf Bühnen vom Schloss über das Museum und das Theater bis zum Marstall sowie ein großes Open Air vor der Schlosskulisse (01.–03.07.). Höhepunkt der Reihe „Musik aus MV“ ist das „Musikfest Wismar“. Mit hochkarätigen Gästen wie The King’s Singers lassen die Festspiele in Gesprächen und Konzerten in der ganzen Stadt sowie Haydns „Schöpfung“ das „1. Mecklenburgische Musikfest“ von 1816 wieder aufleben, das als Grundstein für eine vom Bürgertum getragene Musikkultur in Norddeutschland gilt (25.06.). Beim „Sängerfest der Jungen Elite“ präsentieren sich sechs internationale Gesangstalente wie die Sopranistin Olena Tokar bei einem Liederabend in Groß Schwansee und zwei Galakonzerten mit dem Orchester der Komischen Oper Berlin in Wismar und Ulrichshusen (01.–04.09.). Bereits zum dritten Mal wird im Schlosspark Hasenwinkel ein großes Kinder- und Familienfest mit einem bunten Programm zum Zuhören und Mitmachen, moderiert von „Löwenzahn“-Darsteller Fritz Fuchs, gefeiert (19.06.). Beim Kleinen Fest im großen Park, das jährlich rund 18.000 Besucher in den Schlosspark Ludwigslust zieht, bieten Akrobaten, Komiker und prächtige Fantasiegestalten aus aller Welt ein Programm für die ganze Familie (12./13.08.). Außerdem zieht wieder der „Jahrmarkt der Sensationen“, das musikalische Wandertheater der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, durchs Land, um kleine und große Gäste mit dem belgischen Star-Clown Barto, dem Jazzbassisten Georg Breinschmid, dem Duo Runge & Ammon, dem vision string quartet und anderen zum Staunen, Lachen und Träumen zu bringen. Stationen sind das Kloster Rehna, der Zoo Rostock, die Gutsanlage Stolpe (bei Anklam) und der Lokschuppen Pasewalk (20.–24.07.).

Begleitprogramme eröffnen neue Perspektiven
Umfangreiche Begleitprogramme, bei denen Führungen, Diskussionen, Künstlergespräche und Hörexperimente rund um die Konzerte neue Perspektiven eröffnen, sind das Markenzeichen zahlreicher Festspielreihen. Dazu gehören auf Schloss Ulrichshusen der „Pavillon Moderne“ mit Kent Nagano (26.–28.08.) und „360° Klavier“ mit Igor Levit (08.–10.07.), der „Pavillon Barock“ mit der Akademie für Alte Musik Berlin in Güstrow, Ludwigslust und Schwerin (09.–11.09.) und die „Landpartie“-Konzerte. Nur für den jeweiligen Ort konzipierte Programme machen die Spielstätten der Reihe „Unerhörte Orte“ auf besondere Art erlebbar: das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Neustrelitz (22.06.), das ehemalige Kraftfahrzeuginstandsetzungswerk „Vorwärts“ Schwerin (05.08.), die älteste Strandkorbmanufaktur Deutschlands in Heringsdorf (07.08.) und die hochmoderne Experimentieranlage Wendelstein 7-X in Greifswald (11.09.).

Konzerte barrierefrei erleben
Veranstaltungen möglichst barrierefrei zu gestalten, ist das Ziel der Festspiele im Rahmen eines Pilotprojekts mit dem „Haus der Begegnung e. V.“ Schwerin. Die 2016 erheblich ausgeweiteten Angebote sind im Gesamtprogramm mit Symbolen gekennzeichnet. Dazu gehören hörverstärkende Funkübertragungen bei allen vom NDR aufgezeichneten Konzerten und den technisch verstärkten Open Airs. Eine Live-Übersetzung von Text und Musik in Gebärdensprache wird beim Eröffnungskonzert in Wismar (17.06.), beim Abschlusskonzert in Neubrandenburg (17.09.) sowie an ausgewählten Bühnen beim Kleinen Fest im großen Park in Ludwigslust (12./13.08.) angeboten. Beim Kleinen Fest im großen Park gibt es darüber hinaus Führungen in kleinen Gruppen und taktile Lagepläne für seheingeschränkte Besucher und Blinde. Für Besucher im Rollstuhl oder mit Gehbehinderungen gibt es reservierte Parkplätze. Eine Einordnung der Spielstätten bezüglich der Zugänglichkeit ist unter www.festspiele-mv.de/barrierefrei zu finden. Dort stehen auch detaillierte, stets aktualisierte Informationen zu allen Angeboten sowie das Festspielprogramm als barrierefrei lesbare PDF und mp3-Datei zur Verfügung.

Der Vorverkauf beginnt am 19. Februar unter www.festspiele-mv.de, über das Kartentelefon 0385 5918585 oder an den Vorverkaufskassen.

Der Beitrag Vorfreude auf die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern erschien zuerst auf Mecklenburg-Vorpommern Exklusiv.

Quelle…

Vorfreude auf die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Stelldichein von Weltstars wie Nigel Kennedy, Vilde Frang, Hélène Grimaud, Sol Gabetta und Kent Nagano

Mit 133 Veranstaltungen an 74 Spielstätten bringen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern vom 17. Juni bis zum 17. September 2016 Weltstars der Klassik, internationale Orchester und Nachwuchsmusiker aus aller Welt ins Land. Große Namen wie Sol Gabetta, Hélène Grimaud, Christoph Eschenbach, Nigel Kennedy, Ben Becker, das NDR Elbpilharmonie Orchester, das Orchestre National de France und das Australian Youth Orchestra machen Scheunen, Kirchen, Schlossparks und Industriehallen zu Konzertsälen. Das nun vorliegende Gesamtprogramm umfasst außerdem bereits die Adventskonzerte 2016 sowie die Neujahrskonzerte 2017 mit Simone Kermes. Neue Angebote zur Barrierefreiheit für Seh- und Hörgeschädigte sind im Gesamtprogramm mit Symbolen hervorgehoben.

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Intendant Dr. Markus Fein: „Zu uns kommen Spitzenmusiker mit neuen Programmen, die so nur bei uns zu erleben sind. Nigel Kennedy spielt Songs von Jimi Hendrix erstmalig in Orchesterbegleitung, Kent Nagano gestaltet mit dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg den dreitägigen ‚Pavillon Moderne‘ und die Akademie für Alte Musik Berlin den ‚Pavillon Barock‘. Beim ‚Jahrmarkt der Sensationen‘ treffen Musiker wie das Duo Runge und Ammon, Martynas und das vision string quartet auf erstklassige Komik und Puppenspiel. Gespannt sehen wir auch der Residenz der Geigerin Vilde Frang entgegen.“ Sieben Spielstätten sind erstmalig dabei: die Nikolaikirche in Stralsund, das Schloss Schwiessel, „Konau 25, Frohe Zukunft“ in Konau und die vier Stationen der Reihe „Unerhörte Orte“, darunter die Experimentieranlage Wendelstein 7-X in Greifswald und die älteste deutsche Strandkorbmanufaktur in Heringsdorf auf der Insel Usedom.

Neue Veranstaltungen im Gesamtprogramm
Mehr als 120 Veranstaltungen sind bereits seit November im Vorverkauf, neu sind im Gesamtprogramm zahlreiche „Junge Elite“-Konzerte. In der Alten Synagoge in Hagenow präsentieren sich Talente der Paliashvili Musikschule für hochbegabte Kinder aus Tiflis in Georgien (15.07.), und auf Rügen gestalten Akademisten der Staatskapelle Dresden ein Wandelkonzert, das auf der Seebrücke Sellin startet und nach einer Fahrt mit dem „Rasenden Roland“ im Jagdschloss Granitz weitergeht (14.08.). Auf Rügen stehen weitere Konzerte auf der Seebrücke Sellin (26.06.) und dem Jagdschloss Granitz (14.09.) sowie in der Kapelle des Gutshauses Boldevitz (06.07.) auf dem Programm. Und auch in diesem Jahr präsentieren sich wieder internationale Jungstars in der Orangerie im Rosenpark Groß Siemen (21.07.), den Kirchen in Fincken (11.08.) und Nossentin (07.09.), den Scheunen in Neu Drosedow (10.09.) und Nakenstorf (16.09.) sowie im Schloss Basthorst (08.09.). Mit dem Gesamtprogramm startet außerdem der Vorverkauf für die Adventskonzerte (02.–18.12.) unter anderen mit dem Fauré Quartett, dem Trio con Brio und dem Vokalensemble amarcord in Stolpe, Ulrichshusen und erstmalig in Schwiessel sowie für die Neujahrskonzerte 2017 mit der Sopranistin Simone Kermes in Ulrichshusen (07./08.01.).

Projekte mit Festspielpreisträgern: von „360° Klavier“ über das Menuhin-Fest bis zur Residenz von Vilde Frang
Als Preisträgerin in Residence prägt die norwegische Geigerin Vilde Frang den Festspielsommer mit 18 Konzerten. Mit dem Violinkonzert von Benjamin Britten eröffnet sie die Saison am 17. Juni in Wismar, begleitet vom NDR Elbphilharmonie Orchester unter Sakari Oramo. Als Solistin tritt sie weiterhin unter anderem mit der Jungen Deutschen Philharmonie und Jonathan Nott sowie der jungen norddeutschen philharmonie und Nicolas Altstaedt auf, als Kammermusikerin unter andrem mit Sol Gabetta, Bertrand Chamayou, Nils Mönkemeyer, Marie-Elisabeth Hecker und Julian Steckel. Viele, die das Festival bereits als Preisträger in Residence prägten, sind auch 2016 mit spannenden Projekten vertreten. Julia Fischer und Daniel Müller-Schott treten in Wismar als Duo auf (22.07.), der Cellist spielt außerdem das Abschlusskonzert mit der NDR Radiophilharmonie in der Konzertkirche Neubrandenburg (17.09). Matthias Schorn ist unter anderem beim Weltkulturfest „Greetings to the Universe“ in Schwerin mit Weltmusikern (01./02.07.) und bei Open Airs in Dargun mit Sebastian Knauer und der NDR Bigband (15.07.) sowie den Bolívar Soloists und dem Trompeter Pacho Flores aus Venezuela (31.08.) zu erleben. In Ulrichshusen präsentiert Daniel Hope eine zweitägige Feier zum 100. Geburtstag von Lord Yehudi Menuhin samt Orchestergala mit dem Zürcher Kammerorchester (05./06.08.). Am selben Ort widmet Igor Levit der Faszination seines Instruments beim Klavierfestival „360° Klavier“ spannende Konzerte und Begleitveranstaltungen mit dem Deutschen Symphonie-Orchester, Mahan Esfahani, Michael Wollny und anderen (08.–10.07.).

Weltstars der Klassik in sommerlich-ländlicher Atmosphäre
Weltstars der Klassik und internationale Orchester treten bei den Festspielen in sommerlich-ländlicher Atmosphäre auf. Auf dem Landgestüt Redefin gastieren Sol Gabetta und das Gstaad Festival Orchestra (20.08.), Renaud Capuçon, das Orchestre National de France und Christoph Eschenbach (03.09.) sowie Hélène Grimaud und das Australian Youth Orchestra (23.07.), die in der Haferscheune in Stolpe abermals auftreten (24.07.). Die gefeierte Sopranistin Christiane Karg ist mit den Bamberger Symphonikern unter Leitung von David Afkham nicht nur beim absoluten Festspielklassiker, dem Open Air im Park von Schloss Bothmer (16.07.), sondern auch in Stolpe zu erleben (17.07.). Im Schlosspark Fleesensee spielt Stargeiger Nigel Kennedy Songs der Rocklegende Jimi Hendrix erstmalig mit Orchesterbegleitung vom Deutschen Kammerorchester Berlin (18.06.). Ben Becker, das Deutsche Kammerorchester Berlin und das Klavierduo Lucas und Arthur Jussen präsentieren im Schlosspark Hasenwinkel den beliebten „Karneval der Tiere“ (09.07.). In der Nikolaikirche Stralsund ist der Charakterschauspieler mit seinem Programm „Ich, Judas“ zu erleben (28.07.). „Ein Tag mit Ian Bostridge“ mit Lesung, Meisterklasse und einem Liederabend erwartet die Besucher im Gutshaus Schwiessel (11.08).

Feste feiern die Musik – von Weltmusik bis zu Gesangstalenten
Rund um das Schweriner Residenzensemble feiern die Festspiele mit dem Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin ein dreitägiges Weltkulturfest anlässlich der UNESCO-Welterbe-Bewerbung des Ensembles. Das Programm mit der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin, Matthias Schorn, den New York Gypsy All Stars und vielen weiteren internationalen Künstlern spannt den Bogen von iranischer Percussion über mongolischen Steppengesang bis zu Dvořáks Sinfonie „Aus der Neuen Welt“. Highlights sind ein Wandelkonzert auf zwölf Bühnen vom Schloss über das Museum und das Theater bis zum Marstall sowie ein großes Open Air vor der Schlosskulisse (01.–03.07.). Höhepunkt der Reihe „Musik aus MV“ ist das „Musikfest Wismar“. Mit hochkarätigen Gästen wie The King’s Singers lassen die Festspiele in Gesprächen und Konzerten in der ganzen Stadt sowie Haydns „Schöpfung“ das „1. Mecklenburgische Musikfest“ von 1816 wieder aufleben, das als Grundstein für eine vom Bürgertum getragene Musikkultur in Norddeutschland gilt (25.06.). Beim „Sängerfest der Jungen Elite“ präsentieren sich sechs internationale Gesangstalente wie die Sopranistin Olena Tokar bei einem Liederabend in Groß Schwansee und zwei Galakonzerten mit dem Orchester der Komischen Oper Berlin in Wismar und Ulrichshusen (01.–04.09.). Bereits zum dritten Mal wird im Schlosspark Hasenwinkel ein großes Kinder- und Familienfest mit einem bunten Programm zum Zuhören und Mitmachen, moderiert von „Löwenzahn“-Darsteller Fritz Fuchs, gefeiert (19.06.). Beim Kleinen Fest im großen Park, das jährlich rund 18.000 Besucher in den Schlosspark Ludwigslust zieht, bieten Akrobaten, Komiker und prächtige Fantasiegestalten aus aller Welt ein Programm für die ganze Familie (12./13.08.). Außerdem zieht wieder der „Jahrmarkt der Sensationen“, das musikalische Wandertheater der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, durchs Land, um kleine und große Gäste mit dem belgischen Star-Clown Barto, dem Jazzbassisten Georg Breinschmid, dem Duo Runge & Ammon, dem vision string quartet und anderen zum Staunen, Lachen und Träumen zu bringen. Stationen sind das Kloster Rehna, der Zoo Rostock, die Gutsanlage Stolpe (bei Anklam) und der Lokschuppen Pasewalk (20.–24.07.).

Begleitprogramme eröffnen neue Perspektiven
Umfangreiche Begleitprogramme, bei denen Führungen, Diskussionen, Künstlergespräche und Hörexperimente rund um die Konzerte neue Perspektiven eröffnen, sind das Markenzeichen zahlreicher Festspielreihen. Dazu gehören auf Schloss Ulrichshusen der „Pavillon Moderne“ mit Kent Nagano (26.–28.08.) und „360° Klavier“ mit Igor Levit (08.–10.07.), der „Pavillon Barock“ mit der Akademie für Alte Musik Berlin in Güstrow, Ludwigslust und Schwerin (09.–11.09.) und die „Landpartie“-Konzerte. Nur für den jeweiligen Ort konzipierte Programme machen die Spielstätten der Reihe „Unerhörte Orte“ auf besondere Art erlebbar: das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Neustrelitz (22.06.), das ehemalige Kraftfahrzeuginstandsetzungswerk „Vorwärts“ Schwerin (05.08.), die älteste Strandkorbmanufaktur Deutschlands in Heringsdorf (07.08.) und die hochmoderne Experimentieranlage Wendelstein 7-X in Greifswald (11.09.).

Konzerte barrierefrei erleben
Veranstaltungen möglichst barrierefrei zu gestalten, ist das Ziel der Festspiele im Rahmen eines Pilotprojekts mit dem „Haus der Begegnung e. V.“ Schwerin. Die 2016 erheblich ausgeweiteten Angebote sind im Gesamtprogramm mit Symbolen gekennzeichnet. Dazu gehören hörverstärkende Funkübertragungen bei allen vom NDR aufgezeichneten Konzerten und den technisch verstärkten Open Airs. Eine Live-Übersetzung von Text und Musik in Gebärdensprache wird beim Eröffnungskonzert in Wismar (17.06.), beim Abschlusskonzert in Neubrandenburg (17.09.) sowie an ausgewählten Bühnen beim Kleinen Fest im großen Park in Ludwigslust (12./13.08.) angeboten. Beim Kleinen Fest im großen Park gibt es darüber hinaus Führungen in kleinen Gruppen und taktile Lagepläne für seheingeschränkte Besucher und Blinde. Für Besucher im Rollstuhl oder mit Gehbehinderungen gibt es reservierte Parkplätze. Eine Einordnung der Spielstätten bezüglich der Zugänglichkeit ist unter www.festspiele-mv.de/barrierefrei zu finden. Dort stehen auch detaillierte, stets aktualisierte Informationen zu allen Angeboten sowie das Festspielprogramm als barrierefrei lesbare PDF und mp3-Datei zur Verfügung.

Der Vorverkauf beginnt am 19. Februar unter www.festspiele-mv.de, über das Kartentelefon 0385 5918585 oder an den Vorverkaufskassen.

Der Beitrag Vorfreude auf die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern erschien zuerst auf Mecklenburg-Vorpommern Exklusiv.

Quelle…

Vom Festspielfrühling bis zum Wanderherbst auf Rügen

Das Urlaubsjahr auf Rügen im Überblick Das Urlaubsjahr 2016 auf Deutschlands größter Insel steht ganz im Zeichen von „Faszination Natururlaub“. Der Bogen spannt sich dabei vom 5. Festspielfrühling (11. bis 20. März) mit überraschenden Konzerten von internationalen Preisträgern in der eindrucksvollen Kulisse von Guts- und Herrenhäusern bis hin zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern im Sommer und zur Woche der Nachhaltigkeit im […]

Quelle…

Mehr als 100 Konzerte 2016: Festspiele Mecklenburg-Vorpommern starten Kartenverkauf

Spannende Premieren, bewährte Reihen und internationale Klassikgrößen – das Programm der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2016 bietet vom 17. Juni bis 17. September 2016 mehr als 100 Veranstaltungen. Erstmals stehen das „Musikfest Wismar“ oder das Weltkulturfest rund um das Schweriner Residenzensemble auf dem Programm. Die Reihe „Unerhörte Orte“ führt Gäste wiederum in die Experimentieranlage Wendelstein 7-X oder in […]

Quelle…

Kulturelle Höhepunkte im Advent in Mecklenburg-Vorpommern

Gegen Frost und Winterfrust Im Advent wird Mecklenburg-Vorpommern einmal mehr zum Erlebnis für die Sinne. Da warten kulinarische Erlebnisse auf Gäste genauso wie stimmungsvolle Konzerte und beeindruckende Kunstausstellungen. Auch in diesem Jahr haben sich Mecklenburg-Vorpommerns Gastgeber wieder vielversprechende Veranstaltungen und kulturelle Leckerbissen einfallen lassen, um die dunkle Jahreszeit zu verkürzen und Besinnlichkeit einkehren zu lassen. […]

Quelle…